Dienstag, 17. Februar 2015

Sprachlos

Hallo Blog, hallo Welt,

der heutige morgen war mal wieder das was ich als Katastrophe bezeichne. Kind A rennt weg und musste erst gesucht werden. Dann im Kindergarten, nicht das wir schon wieder viel zu spät waren, hatte er auch noch einen Bockanfall von aller feinsten.....wie ich das hasse.....

Als ich mich dann heute zum ersten Mal mit meiner Lieblingsapp beschäftig habe, ja immer noch Instagram, war ich erstmal sprachlos von der Leichtigkeit und der Lebenseinstellung von anderen.

Einfach nach Kalifornien ziehen. "Das ist der Wahnsinn," war mein erster Gedanke,"sie leben ihr Leben mit einer Leichtigkeit." Ich kenne "Liebesbotschaft" (Blog und Instagram) zwar nur vom mitlesen, aber es bringt mich zu Nachdenken. Das sind Dinge die mich Inspirieren und mitreißen. 

Das sind Dinge ich immer wieder brauche. Ich stehe immer noch neben meinem Leben, die letzten 2 Jahre waren die Hölle. Ich will das es endliche vorbei ist. Ich will mein Leben auch mit einer Leichtigkeit, Freude und Glück leben und nicht mehr in meinem Schneckenhaus sitzen.


Samstag, 12. Juli 2014

och, nee!

Jetzt kann ich mich gar nicht so richtig freuen, das es endlich mit einer anderen Wohnung geklappt hat. Mir geht es gar nicht gut. Mir ist jetzt seit zwei Wochen schwindlig, die Welt um mich herum dreht sich und steht nicht still. Oder als würde ich auf einem Schiff stehen bei Seegang. Und alles um mich herum scheint mir so unreal, ein bisschen so wie im Traum. Stehen, sitzen, liegen, es ist alles das gleiche.
Mein Hausarzt hat mich als erstes zum HNO Arzt geschickt, dort machten sie mehrere Tests mit mir, konnten aber nichts auffälliges feststellen. Nächster Schritt MRT vom Kopf, frühster Termin in drei Wochen!!!! (in solchen Fällen: blöde Insel) Glücklicherweise hat mir eine andere Ärztin einen Termin für Diestag auf dem Festland besorgt. Kommt da nichts bei herraus, soll ich zum Orthopäden, sie meinte das kann auch vom Rücken (der bei mir sowieso schon stark vorbelastet ist) kommen. Ich hoffe das Beste, ich will das ganz schnell wieder los werden. :-(

Montag, 7. Juli 2014

So schnell kann es gehen!

Ein Platz an dem man sich wohlfühlt, sollte eigentlich die eigene Wohnung sein. Sehe ich jedenfalls so! oder?
Bei uns zeigt sich aber die Schattenseite einer Urlaubsregion. Wohnungen sind absolute Mangelware. Hier gibt es schöne aber unbezahlbare (für die hier üblichen Verdienstmöglichkeiten) Wohnungen oder überteuerte Wohnungen die nicht unbedingt der Ort zum wohlfühlen sind. In so einer letzt genannten Behausung verbringen wir nun schon fast drei Jahre.
Aber nun hat auch das ein Ende. Die Kündigung ist abgegeben, wir ziehen aus aus diesem Haus.
Ein weiterer Schritt in Richtung neu Anfang, herraus aus dem alten Leben, in eine neue Wohnung.
Ich freue mich so!

Sonntag, 6. Juli 2014

Das Ende stellt einen neuen Anfang dar!

Mein Blog steht still und das seit fast einem Jahr.

Ausreden habe ich dafür ganz viele und zwar einen ganzen Sack voll.
  • keine Zeit -und das ist die Schlimmste
  • keine Idee was ich schreiben soll - genauso Schlimm- bin ich irgendwo unterwegs oder hab gar keine Zeit :-) kommen mir die besten Ideen in den Kopf aber wenn ich es dann mal schaffe das Netbook (noch so ein Faktor unterwegs ja ganz praktisch aber für den Hausgebrauch hätte ich gerne wieder ein Laptop oder sogar einen Desktop) an zuschalten, scheint ein Sturm durch meinen Kopf gefegt zu sein der alles Wegepustet hat.
  • keinen Antrieb- mhh ich glaub der ist sogar noch Schlimmer als keine Zeit- mein innerer Schweinehund ist auch so was von hartnäckig
Wie dem auch sei, dass letzte Jahr war alles andere als schön oder gar leicht für mich. Ich bin sowieso schon ein sehr ruhiger, zurückhaltender und ängstlicher Mensch. Aber die Ereignisse vom Sommer 2013 - nein nicht nur Freitag der 13 bringt Unglück- haben mich nicht nur ganz tief in mein Schneckenhäuschen getrieben, sondern gleich noch in ein tiefes Loch.

Ich versuch nun ganz vorsichtig meine Fühler auszustrecken und im Leben anzukommen. Denn so wie es ist kann es nicht weiter gehen, ich fühle mich in meinem Leben nicht wohl. Ich trage einfach zu viel Ballast -psychisch als auch materiell gesehen- mit mir herum.

Ich will mich nicht mehr hinter meinen Ausreden verstecken, ich muss meine Schweinehund ignorieren, mein Zeitmanagement überarbeiten (wobei ich mich fragen muss ob ich überhaupt jemals eins hatte???), mutig werden und mein Selbstvertrauen aufbauen ( das sitzt glaub ich immer noch im Loch).
Das wird allerdings absolute Schwerstarbeit.

Aber der Zeitpunkt für einen Neuanfang ist gekommen und ich will diese Chance nutzen!

Über Motivationen, Tipps, Hinweise und Zusprüche würde ich mich sehr freuen!




Dienstag, 10. Dezember 2013

Hello again,

lange hab ich nichts von uns hören lassen. Die Geschehnisse vom Sommer sind einfach zu schlimm für mich gewesen. So langsam fühle ich mit etwas besser, aber überstanden ist es noch nicht.

Ich will versuchen mich mit Hilfe des Blogs abzulenken und weiter zu verarbeiten.

In den letzten Wochen und Monaten habe ich die ganzen schönen Blogs die hier im Netz "rumschwirren" eher weniger gelesen. Aber viele sind ja nun auch bei Instragram vertreten. Und dort muss ich sagen war oder bin ich eigentlich täglich und staune über die Vielzahl der schönen Bilder.

Ein wenig war ich dort auch aktiv und habe Bilder hochgeladen. Ist ja in der Leiste am Rand zu erkennen.
Sehr gefreut hat mich, dass dort auch schon ein paar Abonnenten gefunden habe.
Das sind die kleinen Dinge im Leben, die einem auch in schelchten Zeiten ein wenig Freude bringen.

Ich denke in diesem Zusammenhang werde ich auch das Aussehen des Blogs verändern, vielleicht hilft es mir auch etwas weiter, um wieder auf den Weg zu kommen von dem ich gestoßen wurde. Und das Alte hinter mir zu lassen und Ängste zu überwinden!


Montag, 16. September 2013

Das Leben ist nicht fair...

Das Leben ist einfach nicht fair und wenn man denkt nun wird es etwas besser kommt schon der nächste Schlag und weil Unglück oder Pech nie schläft ging das Dilemma gleich noch weiter.

Irgendwie scheint eine Kettenreaktion des Unglückes ausgelöst worden zu sein. Ich hoffe nur das es jetzt ein Ende hat.

Glück wo bist du?

Doch reicht das Glück allein? Nein, würde ich jetzt sagen, das drumherum muss auch stimmen. Ehrliche Menschen mit Herz und Verstand.

In der "heutigen" Welt leider schwer zu finden.

Also heißt es aufstehen und kämpfen, denn wer aufgibt hat schon verloren.

Zwei Aussprüche haben mit etwas Mut gemacht:

"Wenn Du durch die Hölle gehts, geh weiter" (Winston Churchill)

und 

 "Ohne die Dunkelheit würden wir die Sterne nie sehen"


Bis bald!

Donnerstag, 11. Juli 2013

Es wird mal wieder Zeit für ein Update! 30 in 300

Heute krame ich mal einen vor Ewigkeiten angefangen Blog- Post hervor.

Die Rubrik 30 in 300 Tagen sollte mal ganz dringend aktualisiert werden

  • Zur Zeit sieht es auf meinem Flur ganz vernünftig aus, aber ich denke das Problem wird mit der Schal und Handschuhzeit wieder kommen. 
  • Kekskuchen haben wir auch gegessen
  • ein wenig genäht habe ich zwischendurch auch, es hätte aber mehr sein können. Eine kleine Wickeltasche ist entstanden, eine kleine Eulentaschen für meine Maus zum umhängen. Wobei ich aber noch einige Ideen habe die umgesetzt werden sollen. Aber die Nähmaschine steht in meinem Kinderzimmer, deswegen kann ich nicht einfach mal schnell was nähen.

  • Die Schränke der Kinder habe ich auch durchgesehen, aber in kürze werde ich das nochmal machen müssen. Der Große hat andauert Hunger, ich denke er wird bald ein ganzes Stück wachsen
  • In Rostock bei Ikea waren wir vor ähh 2 Monaten ja auch, aber ich könnte schon wieder hinfahren. Ach ist das gemein das es so weit weg ist.
  • nun ja Weihnachten und Ostern sind auch lange vorbei, aber zugenommen habe ich auch nix. Eher im Gegenteil.
  • Aber ich war neulich, ohne Kinder und abends, mit meiner lieben Schwägerin einen Eisbecher essen. Das war echt schön, dass ist das zweite Mal gewesen, dass ich mal weg gewesen bin. Das erste Mal war zum Klassentreffen letztes Jahr im Oktober.
Mein Schrank hätte es ja auch mal ganz nötig aussortiert zu werden, aber ich kann mich immer von nichts trennen.....